KONZENTRATIONS-
SCHWÄCHE

PUSH – Das natürliche Mittel gegen Konzentrationsschwäche

Kennst du das? Du hast einen stressigen Tag, fühlst dich müde, unkonzentriert und alles wird dir zu viel? Du weißt nicht, wo du vor lauter Stress anfängst, bringst nichts zu Ende und gleichzeitig rücken Abgabefristen oder Prüfungen näher?

Solche Gefühle sind Anzeichen für eine Konzentrationsschwäche. Keine Angst, nahezu jeder von uns kennt das. Wir erklären dir, was eine Konzentrationsschwäche ist und wo ihre Ursachen liegen. Außerdem zeigen wir dir, wie du deine Konzentration verbesserst. Homöopathische oder andere Medikamente helfen bei Konzentrationsschwäche – und sind rezeptfrei erhältlich.

Wer kann von Konzentrationsschwäche betroffen sein?

Konzentrationsprobleme sind weit verbreitet. Nahezu jeder hat gelegentlich mit mangelnder Konzentration, Müdigkeit, Ablenkbarkeitoder Unruhe zu kämpfen. Vorübergehende Konzentrationsschwierigkeiten bei Schlafmangel oder akutem Stress sind normal. Wenn diese längere Zeit anhalten oder sich verschlimmern, handelt es sich um ein Warnsignal deines Körpers. In diesen Fällen brauchst du einen Arzt, um körperliche Ursachen auszuschließen.

Konzentrationsschwächen treten bei Erwachsenen und Kindern auf. Grundsätzlich können sich Kinder weniger lange konzentrieren als Erwachsene. Kinder können ihre Konzentration maximal 15 Minuten, Jugendliche 30 Minuten und Erwachsene 90 Minuten aufrechterhalten. Diese Werte sind Richtwerte, die abhängig von der Tagesform und dem Gesundheitszustand schwanken. Im Allgemeinen benötigt der Mensch nach dieser Zeit eine kurze Pause von der anstrengenden Tätigkeit.

Menschen mit Konzentrationsschwäche zeigen auffällige Abweichungen von diesen Werten. Ihre Konzentration ist nicht ausreichend, um den Anforderungen standzuhalten. Dies betrifft Erwachsene im Berufsleben sowie zunehmend Kinder. Immer mehr Schüler fühlen sich durch die Schule und ein straffes Freizeitprogramm gestresst. Viele Kinder verbringen außerdem einen Großteil ihrer Freizeit mit Medien. Darunter leidet ihre Konzentration; außerdem fehlt ihnen häufig Bewegung als Ausgleich. Belastende Erlebnisse in der Familie oder im Freundeskreis beeinträchtigen ihre Konzentration zusätzlich.

Konzentrationsschwächen bei Erwachsenen und Kindern wirken sich auf die Familie, auf Lebenspartner und Angehörige aus. Wenn die Leistungen abfallen und die Betroffenen gereizt und unzufrieden reagieren, ist davon die ganze Familie betroffen.

PUSH yourmind

Inhaltsstoffe
Koffein

L-Theanin

Gingko Biloba

CDP Cholin

Acethyl-L-Carnitin

Vitamin B6 + B12

Wirkung

Versorgt zuverlässig mit Energie
Natürliche und langanhaltender Energie durch die Synergie aus Koffein und L-Theanin

Unterstützt die Konzentration
Ein Starker Fokus und angeregte kognitive Leistung durch die Unterstützung von L-Theanin und Acethyl-L-Carnitin HCL

Fördert die Denkleistung
Unterstützt die Aufmerksamkeit und Gedächtnisleistung durch Ginkgo Biloba und Vitamin B6

Reduziert den Stresspegel
Wirkt zuverlässig Stressoren entgegen durch L-Theanin und Vitamin B12.

Wirkt gegen Ermüdung
Mit Vitamin B12 gegen Müdigkeit und Ermüdung ohne aufzuputschen oder Nervosität.

Häufige Fragen

Muss ich mir beide Produkte kaufen?

Natürlich können unsere Produkte auch einzeln eingenommen werden. Für einen ganzheitlichen Ansatz und eine optimale Leistungsentfaltung raten wir jedoch zu beiden Produkten in Kombination.

Kann ich die Produkte täglich nehmen?

PUSH yourmind kann als täglicher Begleiter in den Alltag integriert werden. In Phasen hoher geistiger Beanspruchung unterstützt dich PUSH schon nach der ersten Einnahme.

REST yourmind wurde ebenfalss zur täglichen Einnahme konzipiert. Für eine nachhaltige Optimierung der Performance solltest du Rest mindestens 14 Tage in Folge einnehmen. Dein Körper stellt sich nach ca. 10-20 Tagen auf die Inhaltsstoffe ein und kann diese immer besser verwerten, sodass du von der vollen Wirkung profitierst.

Wann setzt die Wirkung ein? 

Die Wirkung von einer Kapsel Push yourmind setzt circa eine halben Stunde nach der Einnahme ein und hält für circa 4 Stunden an.

Für wen sind die Produkte geeignet? 

Sowohl Push yourmind als auch Rest yourmind wurden ausschließlich zur Entfaltung der mentalen Leistungsfähigkeit entwickelt. Sie versorgen deinen Körper dazu zuverlässig mit Energie und einem starken Fokus. Sie eignen sich damit hervorragend zum Lernen, Arbeiten oder einer Sporteinheit.

Wo werden die Produkte hergestellt?

Wirksamkeit, Qualität und Sicherheit sind für uns das Wichtigste und stehen an oberster Stelle. Deshalb setzen wir ausschließlich auf studienbasierte Wirkstoffemit einer hohen Bioverfügbarkeit. Zudem legen wir großen Wert auf eine Entwicklung und Produktion in Deutschland. Bevor eines unserer Produkte auf den Markt kommt durchläuft es strenge Kontrollen und wird mehrfach von Wissenschaftlern und Experten auf ihrem Gebiet getestet.

Machen die Produkte abhängig?

Nein, unsere Produkte machen nicht abhängig und können jederzeit abgesetzt werden. Es handelt sich bei unseren Produkten um Nahrungsergänzungsmittel, welche den Richtlinien und den Gesetzmäßigkeiten des Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit unterliegen.

Welche Zahlungsart kann ich nutzen?

Du kannst bei uns ganz Bequem per Paypal oder per Nachnahme bezahlen.

Einnahmeempfehlung

Wir empfehlen zunächst die Einnahme von einer Kapsel Push yourmind vor einem gewünschten Energieschub einzunehmen. Idealerweise machst du das direkt nach dem Frühstück. Dies ist allerdings nicht zwingend notwendig. Du kannst den Zeitraum selbstverständlich selbst bestimmen.

Nach Eintreffen der gewünschten Wirkung kannst du diesen Zustand mit einer weiteren Kapsel  verlängern oder sogar steigern. Die empfolene Tagesdosis von 2 Kapseln versogt dich zuverlässig ca. 4 Stunden mit Energie und einem starken Fokus.

Gründe für Konzentrationsschwäche

Konzentrationsstörungen haben unterschiedliche Ursachen. Viele davon sind alltagsbedingt und hängen mit unserer hektischen, reizüberfluteten und leistungsorientierten Lebensweise zusammen.

Mögliche Ursachen von Konzentrationsschwäche:

Stress: Ständige Überlastung, ob beruflich oder privat, reduziert die Leistungsfähigkeit und führt zu Konzentrationsproblemen. Ebenso sind dauernder Zeitdruck, zu hohe Erwartungen oder ein Burnout schädlich für die Konzentration.

Reizüberflutung: Im heutigen Medienzeitalter sind wir einer dauernden Flut an äußeren Reizen ausgesetzt. Ständig blinkt oder klingelt es um uns herum. All diese Reize senden kleine Unterbrechungssignale an unser Gehirn. Das ist Gift für die Konzentration in der Schule oder im Job.

Schlafmangel: Zu wenig Schlaf oder ein unregelmäßiger Schlafrhythmus bringen unsere biologische Uhr durcheinander. In der Folge ist unser Körper ständig mit dem Ausgleich des Schlafmangels beschäftigt und die Konzentration leidet.

Mangelernährung: Eine unzureichende oder unregelmäßige Nahrungsaufnahme schadet der Konzentration. Unser Gehirn ist auf eine gleichmäßige Nährstoffzufuhr angewiesen, um optimal zu funktionieren. Ein Mangel an Nährstoffen, beispielsweise ein Eisenmangel, führt zu Müdigkeit und Konzentrationsproblemen.

ADS / ADHS: ADS oder ADHS treten bei Kindern sowie Erwachsenen auf. Sie führen zu einer deutlich verminderten Konzentrationsfähigkeit. Man unterscheidet zwei verschiedene Formen: Aufmerksamkeitsstörungen der stillen Art (ADS) sowie Aufmerksamkeitsstörungenmit Unruhe und Hyperaktivität (ADHS).

Bewegungsmangel: Unser Körper braucht bei anstrengenden geistigen Tätigkeiten regelmäßige Bewegungspausen. Ein trainierter, fitter Mensch setzt Nährstoffe und Sauerstoff besser um als ein Bewegungsmuffel.

Niedriger Blutdruck: Typische Symptome bei niedrigem Blutdruck sind Konzentrationsprobleme, Leistungsmangel und Müdigkeit.

Schilddrüsenunterfunktion: Eine Schilddrüsenunterfunktion führt typischerweise zu Abgeschlagenheit, Müdigkeit und Schwierigkeiten bei der Konzentration.

Symptome von Konzentrationsschwäche

Der Begriff „Konzentration“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet übersetzt „zum Mittelpunkt hin“. Konzentration bezeichnet daher die Fähigkeit, die eigene Aufmerksamkeit zu richten und zu halten. Bei einer Konzentrationsschwäche gelingt dies nicht ausreichend lange. Die Betroffenen haben Probleme, sich über einen längeren Zeitraum mit einer einzelnen Tätigkeit zu beschäftigen. Sie sind ablenkbar durch äußere Reize, ihre Gedanken schweifen rasch ab und sie leiden unter Müdigkeit. Manchmal verzetteln sie sich in Kleinigkeiten und verlieren den Überblick.

Anzeichen für eine Konzentrationsschwäche:

  • erhöhte Ablenkbarkeit
  • abschweifende Gedanken
  • dauerndes Suchen von anderen Tätigkeiten
  • vorzeitiges Abbrechen von Aufgaben
  • häufiger Wechsel von Tätigkeiten
  • Interesse geht schnell verloren
  • Weitere Symptome:
  • Müdigkeit
  • Unruhe
  • Kopfschmerzen
  • Reizbarkeit
  • Gedächtnisstörungen
  • Leistungsabfall
  • Antriebslosigkeit

Das auffälligste Symptom sind die Schwierigkeiten, eine Aufgabe oder Tätigkeit konzentriert zu Ende zu bringen. Wenn diese Schwierigkeiten über einen längeren Zeitraum bestehen, führen sie nahezu unweigerlich zu weiteren Problemen. Unzufriedenheit, Reizbarkeit oder Leistungsabfall in der Schule, der Ausbildung oder dem Beruf sind die Folgen. Die Betroffenen sind in ihrer Lebensqualität und -zufriedenheit deutlich eingeschränkt. Bei Kindern kommt es zu Lernstörungen, nicht selten werden sie Opfer von Mobbing oder Hänseleien.

Wir zeigen dir hier die 10 besten Tipps gegen Konzentrationsschwäche:

Ausgewogene Ernährung: Achte auf ausreichend Obst und Gemüse und regelmäßige Mahlzeiten.

Viel trinken: Idealerweise trinkst du 2 Liter pro Tag. Wasser oder ungesüßte Tees sind gut verträglich, kalorienarm und unterstützen deine Hirnfunktion von innen heraus.

Regelmäßige Pausen: Baue regelmäßige Pausen in deinen Lernalltag ein.

Viel Sport: Achte darauf, regelmäßig Sport zu treiben. Dadurch bietest du deinem Körper einen Ausgleich.

Frischluft: Achte auf eine gute Frischluftzufuhr an deinem Arbeitsplatz. Lüfte regelmäßig.

Ausreichend Schlaf: Achte auf genügend Schlaf und regelmäßige Schlafenszeiten.

Medienkonsum einschränken: Reduziere deinen Konsum von TV, Handy und PC. Schalte deine Geräte spätestens eine Stunde vor dem Schlafengehen aus, um dich gut zu erholen.

Ablenkungen reduzieren: Ein ordentlicher Arbeitsplatz hilft dir, dich zu konzentrieren. Räume alles beiseite, was du gerade nicht brauchst.

Homöopathie: Homöopathische Mittel gegen Konzentrationsschwäche sind aufgrund des sanften Ansatzes besonders für Kinder geeignet.

PUSH yourmind: PUSH ist ein pflanzliches Medikament gegen Konzentrationsschwäche. Es verbessert auf natürlichem Wege die Durchblutung und Sauerstoffzufuhr des Gehirns. Die Denk- und Leistungsfähigkeit steigern sich. PUSH ist rezeptfrei erhältlich und nebenwirkungsarm. Es enthält Koffein, Guarana-Extrakt, Grüner Tee-Extrakt sowie die Vitamine B3 und B12. Damit unterstützt es Wachheit, Klarheit, Konzentration und Leistungsfähigkeit. Push hilft vor einer anspruchsvollen Tätigkeit, gegen das Mittagstief oder vor dem Sport zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit. Es ist 100% natürlich, gluten- und laktosefrei sowie frei von künstlichen Aromen, Farb- und Konservierungsstoffen.

Info-Box

Bei leichter Konzentrationsschwäche sind homöopathische Mittel hilfreich. Die Homöopathie ist ein alternativer Heilansatz, bei dem hoch verdünnte Inhaltsstoffe zum Einsatz kommen. Sie verwendet Mittel, die in hoher Dosierung ähnliche Symptome hervorrufen. Der Ansatz der Homöopathie ist ganzheitlich. Sie behandelt weniger ein einzelnes Symptom als vielmehr das ganzheitliche Wohlbefinden. Bei Konzentrationsschwäche helfen homöopathische Mittel, sich belastbarer und konzentrierter zu fühlen. Sie tragen bei Abgeschlagenheit und Antriebslosigkeit dazu bei, die Ausgeglichenheit wieder zu erlangen und die Konzentrationsschwäche in den Griff zu bekommen.

Have no product in the cart!
0